Biografie

Die in Houston, Texas geborene Sopranistin studierte nach einer vierzehnjährigen Ballettausbildung Gesang bei dem Musikpädagogen Dr. Walter Foster. Nach Abschluss ihres Operndiploms an der Universität von Indiana, USA kam Melanie Holliday sehr bald nach Europa, wo sie von dem legendären „Opernführer“ Marcel Prawy für Leonard Bernsteins deutschsprachige Erstaufführung des Musicals “Candide” in Wien entdeckt wurde. Dieser großartige Erfolg bewirkte ihre Aufnahme in das Ensemble der Wiener Volksoper, wo sie fortan mit Paraderollen aus dem Operettenfach wie auch aus Oper und Musical begeisterte. Dies nicht zuletzt, weil die Künstlerin Partien wie die “Olympia” aus “Hoffmanns Erzählungen” von Jacques Offenbach auf Spitze tanzen kann.Ihre ausgiebigen Konzerttätigkeiten im In- und Ausland, insbesondere in Deutschland an der Seite von René Kollo, fanden ebensolche Beachtung wie ihre Gastauftritte in Japan. Durch ihr vielseitiges künstlerisches Talent wird sie von Publikum und Presse entsprechend gefeiert. Auch unzählige Fernsehauftritte und eine umfangreiche Discografie zeugen von dem internationalen Erfolg der Sopranistin.

Lebenslauf im PDF Format >> Download

 

Weltweite Engagements führten die Sopranistin u.a. an folgende Opern- und Konzerthäuser sowie zu folgenden Festivals:

Österreich

Wiener Volksoper (Ensemblemitglied bis 1988/89)
Wiener Staatsoper (Bernstein’s Oratorium “Mass”)
Bregenzer Festspiele
Seefestspiele Mörbisch
Theater an der Wien
Konzerthaus Wien
Brucknerhaus Linz

Deutschland

Stadttheater München Gärtnerplatz
Metropoltheater Berlin
Alte Oper, Frankfurt
Kölner Philharmonie
München Herkulessaal
Beethovenhalle Bonn
Jahrhunderthalle Frankfurt
Konzerthaus Freiburg
Stadttheater Gießen
Gewandhaus zu Leipzig

Spanien

Gran Teatro del Liceu, Barcelona

Italien

Teatro Regio Torino
Festival dei Due Mondi Spoleto

USA

Houston Grand Opera – Jesse H. Jones Hall
New York State Theatre
Pasadena Civic Auditorium
Chicago Auditorium Theatre
Palm Beach Opera
Hollywood Bowl, Los Angeles

Japan

Suntory Hall, Tokyo
Tokyo Opera City
Tokyo Bunka Kaikan
Bunkamura Orchard Hall, Tokyo
Oji Hall, Tokyo
The Symphony Hall Osaka
Osaka Festival Hall
Ishikawa Ongakudo, Kanazawa
Nagano Kenmin Bunka Kaikan
Aichi-ken Geijutsu Gekijo, Nagoya

China

Beijing Exhibition Center Theater

Russland

Moskau Stanislawski-Theater